Liebe Journalisten…..

Wir freuen uns immer, wenn Sie über ehrenamtliche Aktivpatenschaften berichten. Unbekannte Kollegen von Ihnen hatten Ende der 80iger Jahre die ersten örtlichen Vermittlungen für dieses wichtige Ehrenamt entdeckt. Wahrscheinlich im Anschluss an eine Fernsehserie aus dieser Zeit unter dem Titel “Der Leihopa” haben sie dann den Ausdruck “Leihoma” in die Welt gesetzt. Wir freuen uns über jeden Ehrenamtlichen, der durch Ihre Berichte von der Möglichkeit erfährt, ein Aktivpate/in zu werden und sich deshalb bei der nächstgelegenen Vermittlungsstelle melden will. Nur gibt es dann oft ein Problem: oft erscheinen in Ihren Berichten weder die Webadresse dieser Website noch unsere Telefonnummer (089) 4209516070/1. Wenn Ihre Leser und Zuschauer einen Internetzugang haben finden sie uns auch über die GOOGLE -Suche.  Aber speziell unter den älteren Kandidaten hat nur die Hälfte Internetzugang. Deshalb unsere Bitte, dass Sie auch unsere Telefonnummer angeben.

Und noch ein Punkt:

Die Nachfrage nach Aktivpaten beschränkt sich nicht nur auf Leihomas.  Sie ist der bekannteste Name in unserer Kategorie ‘Kinderpaten’. Mehr und mehr jüngere Leute würden gern Kinderpaten werden, unter anderem auch um ihren Lebenslauf für die nächste Bewerbung aufzubessern. Ein Bewerber, der regelmäßig ehrenamtlich tätig ist,  beweist Gemeinsinn und Stressresistenz.

Ehrenamtliche verschiedener Altersgruppen werden auch für die anderen drei Kategorien ‘Familienpaten’, ‘Lernpaten’ und ‘Jobpaten’ gesucht.  Sie sind ebenso wichtig wie die Kinderpaten, werden aber von den Medien leider noch viel zu wenig erwähnt.

Hintergrundinfo zu Aktivpatenschaften

Literatur zum Thema Aktivpatenschaften finden Sie hier. Die Sammlung unserer bisher über OPENPR verbreiteten Presseberichte finden Sie hier.  Für manche ihrer Leser und Zuschauer ist es auch interessant, die Aktivpatenschaften als leuchtendes Beispiel für neue Konzepte wie Sozialkapital, soziale Verantwortung des Unternehmens, Corporate Citizenship, Global Compact usw. zu sehen. Im englischsprachigen Teil des Literaturverzeichnisses ist z.B. die ganz unten erwähnte Schrift der OECD sehr aufschlussreich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.